Grüne lösen sich von Gruppe mit der KLG

Ohne Fraktion oder Gruppe werden die Grünen in Zukunft alleine im Gemeinderat der Krummhörn ihre Arbeit fortsetzen.

Diesen Beschluss hat man in der letzten Ortsverbands-Mitgliederversammlung einstimmig gefasst. Ratsmitglied Kah hatte die Gruppe mit der KLG aufgelöst, da er nicht die notwendigen Informationen für seine Arbeit im Rat erhalten hat.

Dies lag aber nicht am für die Gruppe zuständigen Fraktionssprecher Enno Cornelius sondern daran, dass in der Allianz und auch bei der Verwaltung bei wichtigen Informationsgesprächen und Verhandlungen nur die Fraktionssprecher eingebunden waren.

Somit konnten die Grünen ihre Argumente nicht selbst einbringen und mitbestimmen und waren dann auch noch auf die Informationen des Fraktionssprechers angewiesen. Den Grünen steht jetzt ein Mandat in einem Ausschuss (gewünscht Umwelt und Planung) zu.

Fraktionsstatus besteht nicht mehr, aber ein Mitspracherecht in allen Ausschüssen ist gewährleistet.

Die meisten Beschlüsse der Ausschüsse sind ja Empfehlungen an den Rat und müssen hier noch endgültig beschlossen werden.

Somit können wir hier ja noch unsere Stellungnahmen und Begründungen einbringen und mit abstimmen.

Auch ohne Fraktion als Einzelmandat dürfte dadurch auch die Information durch die Verwaltung direkt gewährleistet sein, da jedem Ratsmitglied ein Anrecht auf den gleichen Informations- und Wissensstand für seine Ratsarbeit zusteht.

Wir können und müssen in Zukunft unsere eigenen Themen und Wahlversprechungen selbst bestimmen und einhalten und werden uns dafür jeweils die notwendige Unterstützung bei allen im Rat vertretenen Fraktionen und Gruppen suchen Müssen.

Dies ist aber gelebte Demokratie und wird sicher eine spannende Aufgabe für die Grünen auf die wir uns sehr freuen.

Verwandte Artikel